Rechnung

26. November 2021

Eine Rechnung belegt die Abrechnung und Lieferung eines Artikels oder einer Dienstleistung. Eine Rechnung muss schriftlich erfolgen und bestimmten Richtlinien entsprechen.

Rechnungsbestandteile laut UStG:

  • Kontaktdaten Aussteller und Empfänger
  • Steuernummer (ausgenommen Kleinstunternehmer)
  • Ausstellungsdatum
  • Rechnungsnummer
  • Leistungsbezeichnung (Menge, Art) und Leistungsdatum
  • Nettosumme
  • Steuersatz (oder Hinweis der Steuerbefreiung)
  • UID Nummer des Lieferanten
  • UID Nummer des Kunden (bei Rechnungen mit einem Gesamtbetrag über € 10.000,- brutto)

Der Gesamtbetrag (Summe Entgelt und Umsatzsteuer) ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, aber für die Verrechnung mit dem Kunden unbedingt erforderlich.

 

Rechnungen für Kleinbeträge unterliegen vereinfachten Regeln, hier müssen folgende Angaben angeführt sein:

  • Name und Anschrift des Ausstellers
  • Ausstellungsdatum
  • Leistungsbezeichnung (Art, Menge, Datum)
  • Netto- und Bruttobetrag
  • Steuersatz (oder Hinweis der Steuerbefreiung)

Eine Rechnung muss 10 Jahre aufbewahrt werden.