Sicherheitslücke Unternehmensdrucker!

3. Mai 2017

Unternehmensdrucker als Sicherheitslücke – Daten die oft vergessen werden!

 

Es gibt eine Vielzahl von Business-Drucker weltweit. Einige Wenige von Ihnen sind sicher. Die Angriffe von Hacker gehören bereits zum Alltag. Dabei werden immer wieder Geräte attackiert, welche mit dem Internet verbunden sind bzw. aus dem Bereich IoT (Internet of Things) stammen. Einige Firmen, die Ihre Drucker nicht ordentlich gesichert hatten, haben das bereits erlebt.  Der Drucker ist eher unscheinbar ein Teil der Büroeinrichtung und das perfekte Opfer für Hackerangriffe geworden. „The Wolf“ ein Kurzfilm zeigt anschaulicher Weise, welcher Schaden für das Unternehmen entstehen könnte. Nicht nur Datenklau direkt vom Webserver oder dem veränderten Druckerauftrag steht dem gezielten Angriff durch einen Hacker ins Firmen-Netzwerk frei.

So sichert ihr euch gegen Angriffe ab:

  • Nutzen Sie bei den Firmen-Geräten die Bandbreite an Maßnahmen zur Authentifizierung, damit Dokumente nicht in die falschen (internen) Hände gelangen.
  • Stellen Sie sicher, dass das Häkchen bei „Druckaufträge nach dem Drucken nicht löschen“ weg ist. Meist findet man diese in der erweiterten Geräteeinstellung.
  • Möglichkeiten die Dokumente während des Drucks zu sichern wären beispielsweise (personalisierte) Passwörter, Schlüsselkarten oder Mitarbeiter-Ausweise mit integriertem Chip.
  • Eine Passwort-Authentifizierung einrichten durch das IT-Team

Mit diesen Maßnahmen kann bereits ein sehr großes Sicherheitsloch beseitigt werden. Die Prävention ist immer besser, als wenn der Schaden bereits entstanden ist. Das DECOM Team steht Ihnen bei Fragen gerne unter m.kroiss@decom.at und a.brunner@decom.at zur Verfügung.